bassa

Band

me
Miriam Erttmann | Violine

Tobias Fleischer | Kontrabass

Hannes Daerr | Klarinette und Bass-Klarinette

Takashi Peterson | Gitarre

Aktuelle Programme

 

Metropole Melancholia

Kammermusikalische Largos, klassische Tangomelodien, virtuose Jazzimprovisationen, orientalische 5er-Takte und feurige Flamencorhythmen verschmelzen in der Musik des Berliner Ensembles Bassa zu einer unvergleichlichen Mischung, die ganz selbstverständlich daherkommt und vom ersten Ton an eine neue Klangwelt eröffnet. Eine Klangwelt, die Trost spendet, ein Lächeln zaubert, zum Träumen anregt und ihre Zuhörer aus der Einsamkeit des Alltags entführt.

Seit nunmehr 15 Jahren trifft sich das Quartett in einem verwilderten Hinterhof inmitten des rauschenden Kreuzbergs und verwandelt die bunte Berliner Vielfalt mit Liebe zum Detail und viel Ruhe in ihre feinsinnige, handgemachte Musik.

Bassas Sound ist geprägt von seinen Spielern, die sich mit ihren unterschiedlichen musikalischen Wurzeln gegenseitig inspirieren. Er entsteht aus ihrer Liebe zum Klang des eigenen Instruments, aus der Abenteuerlust, neue Klänge zu probieren und aus dem Zusammenspiel ihrer einzigartigen Besetzung, die sie schon lange zu einer echten Berliner Hausmarke gemacht hat.

Ahewáuwen – ein Tangomärchen

An der felsigen Küste Feuerlands verliebt sich der Seelöwe Ahewáuwen in eine junge, bildhübsche Menschenfrau. Mit Hilfe einer List gelingt es ihm, sie beim Angeln in die Fluten zu ziehen und auf seinem Rücken ans Ufer einer unbewohnten Nachbarbucht zu bringen…

Angst vor der Fremde, Sehnsucht nach der Heimat und das Sichöffnen für eine neue Umgebung sind nicht nur große Themen des Tangos sondern auch unserer heutigen Zeit. Mit der Vertonung des argentinischen Märchens „Ahewáuwen“ lädt das innovative Berliner Quartett Bassa dazu ein, der wundersamen Geschichte und den dazu komponierten musikalischen Bildern zu lauschen und sich ganz seiner eigenen Fantasie hinzugeben.

(auch als Kinderkonzert buchbar)

Shows (Archiv)

23 Mai 2020 | 15:30

Konzerthaus, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

24 Mai 2020 | 15:30

Konzerthaus, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

14 Jun 2020 | 11:00

Galerie Rolandswurt, Dorfplatz 1, 19322 Cumlosen
Media - Videos
Ahewáuwen – Ein Tangomärchen (Teaser)
Ahewáuwen - Ein Tangomärchen - live
Moving It All Over The Place - Videoclip
Live im Roten Salon Berlin
Don´t Look Back - Videoclip
Medialuna (2010) - live
Fotos - Band
Fotos - Portraits
Fotos - Live
Diskografie

Ahewáuwen (2018)

ein Tangomärchen

An der felsigen Küste Feuerlands verliebt sich der Seelöwe Ahewáuwen in eine junge, bildhübsche Menschenfrau. Mit Hilfe einer List gelingt es ihm, sie beim Angeln in die Fluten zu ziehen und auf seinem Rücken ans Ufer einer unbewohnten Nachbarbucht zu bringen…

Angst vor der Fremde, Sehnsucht nach der Heimat und das Sichöffnen für eine neue Umgebung sind nicht nur große Themen des Tangos sondern auch unserer heutigen Zeit. Mit der Vertonung des argentinischen Märchens „Ahewáuwen“ lädt das innovative Berliner Quartett Bassa dazu ein, der wundersamen Geschichte und den dazu komponierten musikalischen Bildern zu lauschen und sich ganz seiner eigenen Fantasie hinzugeben.

Violine – Miriam Erttmann
Klarinette/Bassklarinette – Hannes Daerr
Gitarre – Takashi Peterson
Kontrabass – Tobias Fleischer

Tango Azul (2015)

Blauer Tango zur blauen Stunde. Im geheimnisvollen Licht der Abenddämmerung hüllt Bassa seine Zuhörer mit neuen Tangoklängen in den weichen Mantel der Nacht und entführt mit einem eleganten Tanz in die Welt der Träume.

Feinsinnig, durchdacht und gedankenvoll verstrickt glänzen die Kompositionen der vier Musiker im blauen Mondlicht und beleuchten Berliner Bars, Wohnzimmer, Milongas und Straßenzüge auf eine wundersame und zauberhafte Art.

Miriam Erttmann – Violine
Hannes Daerr – Klarinette/Bass Klarinette
Takashi Peterson – Gitarre
Sebastian Klose – Kontrabass

Tempo:Pasíon! (2012)

Vom Reisefieber gepackt begibt sich Bassa in Tempo: Pasión auf eine rasante Fahrt, hinein in die neue Welt des Tangos von morgen. Dabei erleben die fünf Musiker eine Zeit der Leidenschaft, gespickt mit Momenten voller Genuss und bittersüßen Erinnerungen.

Miriam Erttmann – Violine
Hannes Daerr – Klarinette/Bass Klarinette
Takashi Peterson – Gitarre
Aleander Semrow – E-Bass
Johann von Schubert – Schlagzeug

Medialuna (2010)

Medialuna verspricht fantasievolle Instrumentalmusik, die zu nächtlicher Stunde ihre Zuhörer anlockt. Wer der Versuchung nicht widerstehen kann, wird kunstvoll verhext, verzaubert und der Realität entführt.

Miriam Erttmann – Violine
Beatrix Becker – Klarinette/Bass Klarinette
Takashi Peterson – Gitarre
Aleander Semrow – E-Bass
Sven Elze – Percussion

Vorschau


Medialuna (B. Becker & T. Peterson):

Berlin Tango (2009)

Hier tanzt der Tango Tag und Nacht durch die Straßen der bunten Metropole. Er ist umgeben von mediterranem Flair, lässt sich berauschen von nordischer Rafinesse und wird von orientalischem Temperament gefesselt.

Miriam Erttmann – Violine
Beatrix Becker – Klarinette/Bass Klarinette
Takashi Peterson – Gitarre
Aleander Semrow – E-Bass
Sven Elze – Percussion

Vorschau


Schreib uns

Bassa GbR

info(at)bassa-welt.de

Booking:

Miriam Erttmann
Mobil +49 (0) 178 533 41 20

Label & Promo:

Flowfish Records | Basti Hofmann
Richardstrasse 29 · 12043 Berlin
Tel. +49 (0)30 56 82 29 56
Mobil +49 (0)177 63 27 585

flowfish.de